Der Lauser

Schlimme Tiger-Entzugserscheinungen!

DiePinzgauerin entwickelt sich daher zunehmend zur Katzenmama für die benachbarten Miezis.  Da ist der weiße Ferdi mit dem Tigerschwanz. Der schaut nicht nur optisch aus wie ein Verwandter vom Tiger, er war praktisch wie ein großer Bruder für meinen Mitbewohner. Lange hat er den Annäherungsversuchen und Spielaufforderungen meines kleinen Schatzes keine Beachtung geschenkt. Hat ihn einfach höflich ignoriert, wenn der Tiger ihn unverdrossen immer wieder freudig umworben hat. Jetzt sitzt er täglich erwartungsvoll vor meiner Tür und ich habe das Gefühl er vermisst den kleinen Kerl auch.

Mit dem schwarzen Kater von den anderen Nachbarn war der Tiger aber eher auf Kriegsfuß. Das freche Vieh heißt tatsächlich Lauser. Man glaubt es kaum, denn der Name ist in dem Fall wirklich treffend. Zu Lebzeiten des Tigers hat er uns beide ziemlich genervt, weil er nur darauf gewartet hat, sich Zugang zum Haus zu verschaffen.

Er ist hier ständig auf der Lauer gelegen, und sobald ich die Haustür aufgemacht habe, ist er herein geschossen und zum Fressnapf vom Tiger gestürmt. Hab’ ich ihn gepackt und hinausgeworfen, ist er an mir vorbei sofort wieder ins Haus gerannt. Selbst Radikalmaßnahmen wie anspritzen haben ihn nicht beeindruckt. Der stammt aus dem Tierheim und muss sich sein zu Hause mit drei Katzenkonkurrenten teilen. Da ist er wohl einen raueren Umgang gewohnt.

Wenn ich die Tür wieder zugemacht und ihn rausgesperrt habe, hat er heftig an die Tür geklopft und miaut. Das klingt lustig, war’s ja eigentlich auch, mit welcher Gier er sich über den Napf gestürzt hat, und wie zielstrebig er immer wieder probiert hat ins Haus zu kommen.

Andererseits war es auch ziemlich nervig, weil der arme Tiger  jedes Mal einen hysterischen Anfall bekommen hat und ich natürlich meinen Kater beschützen wollte.  Als der Lauser das erste Mal so bei uns eingedrungen ist, hab’ ich ja noch gedacht mein Tiger würde sein Reich wohl selber verteidigen, aber er hat mich nur flehentlich angeschaut und ist hilflos im Vorhaus herumgeirrt.

Jetzt mache ich mir Vorwürfe, dass ich ihn vielleicht nicht genug beschützt habe! Am Ende ist ihm die ganze Aufregung zuviel geworden?

Jedenfalls scheint der Lauser mich jetzt als seine Katzenmama adoptiert zu haben. Da ich den Tiger ja nicht mehr verteidigen muss, jage ich den frechen Eindringling nicht mehr aus dem Haus, wenn er mich besuchen kommt. Das hat dazu geführt, dass er es sich inzwischen täglich bei mir recht gemütlich macht, und schon fast hier eingezogen ist. Am liebsten schläft er auf dem Kratz-Korbsessel vom Tiger. Auf der Matte unter der Haustür liegt er auch sehr gern – als wäre er der Chef hier …

6 Kommentare zu Der Lauser

  1. Liebe Gudrun,

    kann es kaum glauben was da schwaz auf weiß steht……….

    Hab’ ich ihn gepackt und hinausgeworfen, ist er an mir vorbei sofort wieder ins Haus gerannt. Selbst Radikalmaßnahmen wie anspritzen haben ihn nicht beeindruckt. Der stammt aus dem Tierheim und muss sich sein zu Hause mit drei Katzenkonkurrenten teilen. Da ist er wohl einen raueren Umgang gewohnt.

    So eine liebe Tiermama hatte kein Herz für Asylanten, dabei wollte er euch ja nur besuchen und ein bißchen fressen………

    Schön, das du ihn nun nicht mehr aus dem Haus jagst, leider nur weil der Platzkater nicht mehr da ist.

    • Ja aber Greti, mein verwöhntes Tigerschatzi war leider strikt gegen Besuch vom Lauser.

      Mir hat er eh immer so leid getan, als ich ihn verjagen musste. Stell dir vor wie schrecklich, wenn er dann an die Tür gepocht hat, der arme Kerl, da hat mein Katzenherz geblutet.

      Aber ich wollte natürlich auch meinen Mitbewohner nicht total beleidigen. Darum hab’ ich jetzt ja ein schlechtes Gewissen, dass ich doch zu nachsichtig mit dem Lauser war. Weil natürlich hab’ ich ihn manchmal nicht sofort rausgeworfen oder auch mal gestreichelt, wenn ich gedacht hab der Tiger bemerkt es nicht …

      Was, wenn ihn das so aufgeregt hat, dass …

  2. Sitzt, passt und hat Luft…… Ich hab ja gesagt, du sollst Dir gleich wieder eine zulegen!!!!! Das ist für Dich das BESTE! Der kleine Lauser hat das gewußt und die Viecherl spürren das auch. Bist halt doch eine gute Katzenmami! :) Lg Babs

    • Hast recht Barbara. Aber das Lustige ist ja, dass ich mir den Lauser nicht zugelegt habe, sondern er scheint mich wirklich trösten zu wollen.
      Oder er nutzt jetzt einfach aus, dass der lästige Konkurrent nicht mehr da ist.
      Aber ich bevorzuge die Version dass es ihm einfach gefällt bei mir und er spürt, dass er mir gut tut.

      Stell dir vor, als ich heute heimgekommen bin und die Haustüre aufgsperrt habe, sitzt der Lauser dort im Vorhaus, auf dem Korbsessel! Hat sich reingeschlichen und auf mich gewartet. Das war so putzig, wie er mich ganz treuherzig angeschaut hat, so nach dem Motto, da bin ich da bleib ich!

  3. Liebe Gudrun,
    dass dein Tiger nicht mehr lebt ist traurig. Das Herz hängt doch sehr schnell an vierbeinigen Begleitern.
    Vielleicht schaffst Du es ja dem Lauser eine Chance zu geben und bei Dir ein liebevolles zu Hause zu bekommen. Der schmust vielleicht auch mehr ;-)
    Ich warte auf Hochzeitsbilder vom Mondsee.
    LG Susanne
    .

  4. Stimmt, das Herz hängt stärker an so einem vierbeinigen felligen Freund als man glauben würde.
    Das heißt dass ich ihm mit Haut und Haar verfallen bin habe ich natürlich gewusst, aber ich hätte nie gedacht dass ich ihn so vermissen würde. Hab’ mir ja auch nie vorgestellt, dass er nicht mehr das sein könnte…

    Der Lauser ist leider auch kein Schmuser. Er mag zwar stundenlang gestreichelt werden, und dreht sich die ganze Zeit in alle Richtungen, wo er noch gekratzt werden möchte. Aber schmusen ist auch nicht sein Ding.

    Ich glaube es stellt sich gar nicht die Frage, ob ich ihm eine Chance gebe, sondern er mir ;-)

    Hochzeitsbilder habe ich noch nicht wirklich durchgeschaut, weil das Paar ja eh auf Hochzeitsreise ist, daher noch Zeitaufschub. Und die Braut ist recht streng. Es dürfen keine Fotos hergezeigt werden, die sie nicht genehmigt hat ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>