ABC – Schüler

HIBAsylKurs-037Erste Stunde Deutschunterricht für die 80 Asylwerber in Saalfelden:

A wie Apfel. Die “Lehrerin” versucht ihren aufmerksamen Schülern das Wort mit Gesten zu erklären und erntet nur verständnislose Blicke.  Sie zeichnet die Frucht auf. Diese Darstellung ist ebenfalls wenig aufschlussreich.

Einer der Flüchtlinge zeigt schließlich fragend auf das Logo seines I-Phones! Apple …? Gut kombiniert! 

16 Personen haben sich spontan bereit erklärt, den Asylwerbern Deutsch beizubringen. Eingeteilt in Kleingruppen lernen die Männer eifrig Phrasen wie: “Guten Tag”,  ”Wie heißen Sie?”, “Woher kommen Sie?” etc. Die Ansprüche sind hoch – kein Dialekt, kein duzen, keine  Ausländerversion wie “du wollen” … Immerhin befindet man sich in einem Gymnasium ;-)

HIBAsylKurs-028

Besonders Schlaue filmen den Unterricht mit dem Handy, um sich die korrekte Aussprache später  immer wieder vorzuspielen.

Klingt schwierig, aber z. B. Hussein meint, die deutsche Sprache sei einfacher als er gedacht habe. Der Syrer ist Arzt und spricht sehr gut Englisch, das Lernen fällt ihm daher leichter als manch anderen in der Gruppe, die kaum lesen und schreiben können.

Aber alle sind hoch motiviert und üben fleißig.

Im Laufe der Woche bekommen sie  unterhaltsame Unterstützung durch Beatboxer Werner David Wiechenthaler. Er führt dem staunenden Publikum vor, wie er Percussionrhythmen mit stimmlichem Einsatz nachahmt. Der ausgebildete Pädagoge versteht es, seine Zuhörer zu motivieren und zum mitmachen anzuregen. Und vermutlich als Pinzgauer Uraufführung, werden Sätze aus dem D-Kurs ins Beatboxing übersetzt. “Wie heißen Sie” klingt in dieser Form absolut cool und überhaupt nicht nach schwierigem Lernstoff. HIBBeatBoxen

Der gebürtige Saalfeldner lebt in Graz und befindet sich auf Heimaturlaub. Als er 18 war, wurde bei Werner Wiechenthaler Multiple Sklerose diagnostiziert. Der heute 26-Jährige ist bereits auf den Rollstuhl angewiesen, hat es sich aber zur Aufgabe gemacht, Lebensfreude zu vermitteln. Die Flüchtlinge sind begeistert von seinem Auftritt und klatschen, als er erklärt, dass er wieder kommt, um ihnen in Workshops Beatboxen beizubringen.

Es ist ihm gelungen, glaubwürdig zu demonstrieren, dass es auch in harten Zeiten schöne Momente geben kann.

 

2 Kommentare zu ABC – Schüler

  1. Hallo!
    Ich möchte meinen riesigen Stolz, Bewunderung und Dankbarkeit ausdrücken. Erstens für meine damalige Schule, die HIB und all die Leute, die in dieser Aktion mitwirken und das Leben dieser Menschen, die so viel hinter sich haben, verändern und ihnen den Einstieg in ein besseres Leben vereinfachen oder gar ermöglichen.
    Und zweitens für diese Webseite und die Autorin, die einen gewaltigen positiven Einfluss in das Verstehen der jetzigen ‘Flüchtlingssituation’ hat. Die Blog-Beiträge geben einen sehr direkten und menschlichen Einblick in das was dort vor sich geht.
    Vor allem habe ich das angenehme Gefühl, dass dieser Gruppe von Männern zum ersten Mal das negativ geladene Etikett “Flüchtlinge” weggenommen wird und sie als Menschen mit Würde beschrieben werden, die fleissig, motiviert, fröhlich und ja sogar gebildet sein können. Ich hoffe dies verändert viele Meinungen und löscht den Hass, der sich bedauerlicherweise noch im Herzen vieler Menschen befindet.
    Daumen hoch!
    Liebe Grüsse,

    Estefanie

  2. Herzlichen Dank für das schöne Lob über meinen Blog und die Beiträge.
    Ich freue mich, dass du meinen Text so positiv empfindest. Für mich ist es selbstverständlich, diesen Menschen mit Respekt zu begegnen und es tut sehr gut zu sehen, dass es in Saalfelden viele engagierte Bürger gibt, die ihnen bei dem schwierigen Einstieg in das neue Leben behilflich sind.

    Es würde mich natürlich freuen, wenn dadurch auch einige negative Einstellungen geändert werden könnten!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>