Vom Aussterben bedroht

gutGutmensch, der.

Substantiv, maskulin

Betonung:  Gutmensch 

Lautschrift: [ˈɡuːtmɛnʃ]

“Ein [naiver] Mensch, der sich in einer als unkritisch, übertrieben, nervtötend o. ä. empfundenen Weise im Sinne der Political Correctness verhält, sich für die Political Correctness einsetzt” (Duden).

Der sog. “Gutmensch” ist eine aussterbende Art, er wird zusehends von der dominanten Gattung “Wutmensch” verdrängt.

Vor allem in Westeuropa finden sich nur noch seltene Exemplare dieser Spezies. Read more…

Schmutzige Propaganda reloaded

Mein Kampf

Mit 31. Dezember 2015 ist das Urheberrecht von “Mein Kampf” erloschen. 70 Jahre nach dem Tod von Adolf Hitler darf sein Werk nun nachgedruckt werden.  Das ist nicht unumstritten. Wozu sollen die irren Weltanschauungen des Diktators erneut verbreitet werden? Bis 1944 wurden mehr als 12 Millionen Exemplare gedruckt. Man darf davon ausgehen, dass davon noch genug im Umlauf sind. Auch ich brauche keine neue Auflage, ich hab’ das Buch bei mir am Dachboden gefunden und gelesen. Nicht in einem Stück, das hätte die geistige Gesundheit nicht ausgehalten. Aber immer wieder darin geblättert und einzelne Passagen gelesen. Beklemmend ist das, schlecht wird einem dabei. Vor allem mit dem heutigen Wissen, wie vielen Menschen diese Ansichten das Leben gekostet haben.

Read more…

Das Florianiprinzip

Flo“Zu Tode gekommen” – der Kanzler, der Polizist, die Ministerin, der Journalist – sie alle verwenden diese eigenartige Formulierung.

Als könnten sie mit dieser umständlichen Phrase etwas abschwächen, mildern, wo es nichts zu mildern gibt.

“Qualvoll erstickt” wäre wohl passender, oder “skrupellos ermordet”.

Hunderte sterben im Mittelmeer, das wird achselzuckend hingenommen. Aber auf österreichischem Boden grausam ersticken ist wohl doch eine andere Dimension, das macht betroffen. Read more…

Lustig ist das Flüchtlingsleben

In Saalfelden werden 80 Flüchtlinge im Gymnasium untergebracht, und schon laufen die Tastaturen wieder einmal heiß vor Empörung!

Was Flüchtlinge in den Augen der Wut-, Hass- und Angstschreiber alles nicht dürfen:

  • gute Laune haben und lachen
  • ein Handy besitzen
  • ohne ihre Familien flüchten
  • passable Kleidung tragen
  • nicht unterernährt ausschauen
  • das gilt auch für zuwenig müde, traumatisiert und elend wirken
  • auf keinen Fall, niemals, auch nicht unter den widrigsten Umständen, die “Gast”-Geber kritisieren
  • sich über das Essen beschweren, selbst wenn es der fetteste Schweinsbraten oder das trockenste Brot sind
  • Rechte einfordern ist ein absolutes Tabu! Read more…

Das Unordnungs Jo-Jo

“Hallo, mein Name ist GudrundiePinzgauerin und ich bin ein Messie”.

DSC00013

Applaus im Saal.

Die anderen Teilnehmer der Selbsthilfegruppe für Krempel-Opfer heißen mich willkommen.

Ich schildere ihnen, wie schwer es mir fällt, mich von Gegenständen zu trennen. Auch wenn es nur Glumpert ist. Ich brauche professionelle Hilfe. Meine Leidensgenossen haben ähnliche Probleme. Wir leiden an der Horter-Sucht, die es uns unmöglich macht, Dinge weg zu werfen.

Ich bin quasi erblich vorbelastet. Viele Sachen in meinem Haus wurden schon von Generationen vor mir gesammelt. Read more…