Mithören erlaubt

DSC07563Ist diePinzgauerin wichtiger als Werner Faymann?

Der Kanzler ist bekanntlich verstört, weil  Kollegin Merkel vom US Geheimdienst abgehört wird. Und er nicht!

Wenn der wüsste, dass auch eine unbedeutende Journalistin aus der Pinzgauer Provinz in die Fänge der NSA geraten ist.

Als Retro Fan besitzt sie ein funktionstüchtiges altes Analogtelefon. Das Wählgerät stammt aus Wien, als man noch Viertelanschlüsse hatte und nur telefonieren konnte, wenn die Nachbarn endlich auflegten! Wobei man froh sein musste überhaupt einen Anschluss zu haben, darauf hat einen die Monopol Post damals ja mehrere Monate warten lassen. Außer man hat behauptet es sei ein Notfall, z.B. Schwangerschaft, dann hat’s nur ein paar Wochen gedauert.

Ein Knacksen in der Leitung, Rauschen, fremde Stimmen war man jedenfalls gewöhnt und führte das auf die Tücken der Telekommunikation zurück. Selbst als auch das moderne Smartphone ähnliche Symptome zeigte wurde man noch nicht stutzig.

Seit Tagen scheint es Gewissheit: was Werner Faymann nicht gelungen ist, hat diePinzgauerin geschafft. Die Amerikaner haben sich in ihr Telefon eingeschleust! Dabei gibt es in der Provinz doch nichts zu verbergen.

Im Gegenteil, Mitloser sind willkommen. Sie bräuchten ohnehin nur regelmäßig ins Provinzecho schauen, und wüssten Bescheid.

 

Ein Kommentar zu Mithören erlaubt

  1. Schau, schau, neugierig sind sie ja die Amerikaner. Aber nachahmen tun wohl nur wir sie. Fast jeder Ramsch und Blödsinn der in Amerika gerade Aktuell ist wird von uns nachgeahmt.
    Vielleicht will die Politik jetzt endlich mal von den Europäern etwas übernehmen; Aber was?????????

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>