Begnadigt

Truthahn

Rund 45 Millionen Truthähne werden zu Thanksgiving von den US Amerikanern verspeist. ”Caramel”  (17,4 Kilo) und “Popcorn” (17,1 Kilo) haben Glück gehabt. Sie wurden von Präsident Obama begnadigt.

“Du wirst vor Preiselbeersauce und Füllung bewahrt”, erklärte der Präsident bei der Zeremonie vor dem Weißen Hauses.

 

Auf Twitter und Facebook wurden die Tiere zum “Nationalen Thanksgiving Truthahn 2013″ auserwählt. Sie dürfen nun ihren Lebensabend auf dem Landsitz des ersten US-Präsidenten, George Washington,verbringen, wie das meist so rührend beschrieben wird.

Vielleicht wäre ein schneller Tod für die Vögel besser gewesen. Diese Tiere sind so hochgezüchtet, dass sie kaum auf den Beinen stehen können und sicher keinen schönen Lebensabend genießen werden.

Und übrigens: Die Thanksgiving Turbobraten landen zu mehr als einem Drittel als Essensreste im Müll ….

3 Kommentare zu Begnadigt

  1. ….naja, schon sehr lecker so ein Truthahn…..aber ohne gehts auch….

  2. So ein Truthahn schmeckt aber schon sehr lecker……geht aber auch ohne???hab schon lange keinen mehr gegessen! dafür heute ein Suppenhuhn verkocht……

    • Ich weiß gar nicht, ob ich überhaupt schon mal einen gegessen hab’. Hat jedenfalls keine nachhaltige Erinnerung hinterlassen. Gekocht hab’ ich aber sicher noch nie einen, und ein Suppenhuhn schon gar nicht. Es lebe der Gemüsestrudel! :-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>